Archiv der Kategorie: Ausflüge

Ausflug zur Greifvogelstation Hellenthal

Wir haben mit der Familie das Wildfreigehege mit Greifvogelstation in Hellenthal (Eifel) besucht. Falls Ihr auch einen Besuch plant und mit dem Wohnmobil in der Nähe übernachten wollt, schaut Euch meinen Beitrag zum nah gelegenen Stellplatz an der Oleftalsperre an.

Wir waren gleich am Morgen um neun Uhr am Eingang der Greifvogelstation. Das hat sich im Nachhinein als eine sehr gute Entscheidung rausgestellt. Zu Beginn unseres Besuches war es im Park noch sehr ruhig. Als wir zurück zum Wohnmobil gegangen sind, standen die Menschen in einer riesigen Schlange vor dem Eingang.

Greifvogelstation Hellenthal

In der Greifvogelstation hat man die Möglichkeit, eine riesige Anzahl an Greifvögeln und Eulen anzuschauen. Von ganz kleinen Vögeln bis zum riesigen Andenkondor, gibt es viele Arten zu entdecken – nicht nur hinter Gittern, sondern auch außerhalb von Käfigen. Die Vögel sitzen teilweise fast zum Greifen nah und sind angebunden.

Mehrmals täglich fliegen die Vögel frei. Aktuell gibt es wegen Corona keine angekündigten und kommentierten Flugshows. Übungsflüge finden trotzdem statt, wir haben sie aber leider verpasst. Als wir vor mehreren Jahren die Greifvogelstation schon einmal besucht haben, hatten wir die Möglichkeit auch die beeindruckende Flugshow zu sehen.

Greifvogel in der Greifvogelstation Hellenthal
Greifvogelstation

Wildfreigehege Hellenthal

Die Greifvogelstation liegt eingebettet in ein Wildfreigehege. Für unsere noch kleinen Kinder war das Wildfreigehege sogar noch beeindruckender als die Greifvögel. Hier konnten wir zu einigen Tieren direkt ins Gehege und sie füttern. So haben wir unter anderem Ziegen, Schafe und Rehe Futter gegeben. Unsere Kinder waren auch sehr angetan von den kleinen Wildschwein-Frischlingen und den frei herumlaufenden Pfauen, von denen einer sogar ein Rad geschlagen hat.

Wildfreigehege Hellenthal bei den Wildschweinen
Frischlinge im Wildfreigehege Hellenthal
Schafe im Wildfreigehege Hellenthal
Schafe gucken und füttern im Wildfreigehege Hellenthal

Es gibt neben Rotwild, Damwild, Muffelwind und anderen auch Raubtiere wie zum Beispiel Luchse zu sehen.

Als die Kinder eine Pause von den Tieren brauchten, haben sie ausgiebig auf dem großen Spielplatz gespielt. Unsere Große ist sogar auf einem Kinder-Motorrad gefahren. Wir hätten gerne auch eine Rundfahrt mit dem Adler-Express gemacht, was aktuell jedoch leider nicht möglich ist.

Kleinkind im Wildgehege Hellenthal
Im Wildgehege

Man hat die Möglichkeit an Tischen ein Picknick mit mitgebrachten Speisen zu machen oder sich vor Ort etwas zu kaufen. Wir hatten etwas zum Snacken mitgebracht, wollten uns aber mit warmem Essen aufwärmen, da es bei unserem Besuch kälter als erwartet war. Leider war das Essen, was wir bestellt hatten, eine Enttäuschung. Beim nächsten Besuch werden wir uns wohl komplett selbst versorgen.

Insgesamt war es ein sehr schöner Ausflug. Die Kinder waren begeistert und hatten viel Spaß.

Adresse

Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal
Wildfreigehege 1
53940 Hellenthal

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/

Pin Greifvogelstation Hellenthal

Ausflug zum Wildpark Dünnwald in Köln

Wir haben wieder einen Wildpark mit den Kindern besucht, diesmal den Wildpark Dünnwald in Köln.

Lage und Öffnungszeiten

Der Dünnwalder Wildpark liegt zwischen dem Kölner Ortsteil Dünnwald und dem Waldbad Dünnwald in Nordrhein-Westfalen. Er liegt schön im Grünen. Es gibt mehrere kostenfreie Parkplätze. Wir haben einfach direkt an der Strasse nah am Wildpark einen Parkplatz für unser Wohnmobil gefunden.
Ein Besuch ist ganzjährig jederzeit möglich. Der Eintritt ist frei.

Wildpark Dünnwald, Köln

Der Wildpark Dünnwald

Den Kindern und uns hat es im Wildpark sehr gut gefallen. Die verschiedenen Tiere wie Wildschweine, Damwild, Mufflons und Wisenten waren für die Kinder natürlich das Highlight. Man kann an Futterautomaten Futter für die Tiere kaufen und sie füttern. Wir sind auf eine Aussichtsplattform geklettert, von wo aus man die Tiere gut von oben beobachten kann. Aber es gibt auch sonst einiges für die Kinder zu erleben.

Unsere noch kleinen Kindern fanden es spannend, einen freien Zugang zu einem kleinen, flachen Bach zu haben. Ich musste aufpassen, dass die Kleine nicht direkt mit Schuhen hinein hüpft. Bei wärmeren Temperaturen ist er sicherlich für Kinder toll zum Planschen. Außerdem gab es sehr viele Holzschnitzfiguren im ganzen Park verstreut, auf denen die Kinder rumklettern konnten.

Mir hat der Baumlehrpfad sehr gut gefallen. Es gibt wohl auch ein Arboretum, wo man seltene Bäume erleben kann, welches wir aber nicht besucht haben. Im ganzen Park gibt es viele Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen oder Picknicken.

Wildpark Dünnwald, Köln

Fazit

Der Besuch des Wildpark Dünnwald war für uns ein sehr schöner Ausflug. Gerade in der aktuellen Zeit, wo viele Ausflugziele geschlossen sind, war es eine sehr willkommene Abwechslung für uns.

Habt Ihr den Wildpark Dünnwald schon mal besucht? Wie hat es Euch gefallen? Habt Ihr andere Ausflugstipps in der Umgebung?

Link zum Wildpark: https://www.wildpark-duennwald.de/

Wildpark Dünnwald



Ausflug zum Saarbrücker Wildpark und Zoo

Wir haben den Saarbrücker Wildpark und Zoo mit den Kindern besucht und möchten Euch darüber berichten.

Saarbrücker Wildpark

Wenn man in der Gegend ist, ist der Saarbrücker Wildpark einen Ausflug wert. Auf rund 17 Hektar gibt es circa 120 heimisch und heimisch gewordene Wild- und Haustiere zu sehen. Unter anderem gibt es verschiedene Ziegen, Schafe, Esel, Ponys, Wildschweine, Rotwild, viele verschiedene Vögel, Kaninchen, Meerschweinchen, Wildkatzen und Wisente. Der Eintritt ist kostenfrei. Auf verschiedenen Wegen kann man durch den Park spazieren und die Tiere anschauen. Unseren Kindern hat es sehr gut gefallen. Die Tiere waren teilweise so nah, dass man sie durch den Zaun streicheln konnte. Es gibt die Möglichkeit gegen eine kleine Gebühr Futter für die Tiere zu kaufen und sie zu füttern.

Wildparkbesuch
Esel im Saarbrücker Wildpark

Im Wildpark Pavillon kann man etwas zu Essen und Trinken kaufen und auf dem angrenzenden Spielplatz können die Kinder spielen. Auf dem kleinen Parkplatz ist es theoretisch möglich mit dem Wohnmobil zu parken. Dies geht jedoch leider nur, wenn wenig los ist. Bei unserem vorletzten Besuch konnten wir ohne Probleme dort stehen. Diesmal war nicht mal ein PKW-Parkplatz frei und wir mussten auf einen anderen Parkplatz ausweichen.

https://www.saarbruecken.de/leben_in_saarbruecken/freizeit/wildpark

Saarbrücker Zoo

Der Saarbrücker Zoo bietet aus unserer Sicht ein gutes Preis- Leistungsverhältnis. Es gibt natürlich sehr viel größere und beeindruckendere Zoo. Aber dieser bietet viel für Groß und Klein zu einem fairen Preis. Aktuell kostet der reguläre Eintritt für Erwachsene 9,90 Euro pro Person. Kinder unter fünf Jahren haben freien Eintritt, danach zahlen sie 5 Euro. Es ist möglich sich Bollerwagen für den Zoo-Besuch zu leihen.

Zu sehen gibt es unter anderem Flamingos, Jaguare, Tapire, Affen, Seehunde, Pinguine, Zebras, Giraffen, Servale, Yaks, Geparden, Pumas, Kängurus, Eulen, Emus, und Erdmännchen. Unserer Großen haben es besonders die Pinguine angetan. Die Kleine fand die frei im Zoo herumlaufenden Hühner total faszinierend. Im Streichelzoo haben Kinder die Möglichkeit einigen Tieren ganz nah zu kommen. Auf dem Spielplatz können sich die Kinder austoben.
Aktuell sind die Tierhäuser zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geschlossen.

Der Zoo hat zwei übereinander gelegene Parkplätze. Der obere ist sehr klein und nur für PKWs nutzbar. Auf dem unteren konnten wir am Rand mit dem Wohnmobil parken. Da wir direkt zur Öffnung des Zoos da waren, war dies problemlos möglich. An viel besuchten Tagen ist es später eventuell schwieriger möglich einen geeigneten Wohnmobil-Platz zu finden.

https://zoo.saarbruecken.de/

Hast Du auch schonmal den Saarbrücker Wildpark und Zoo besucht? Wie hat es Dir gefallen? Hast Du Tipps?

Zoo Saarbrücken