Wann sind wir endlich da? Fahrten mit kleinen Kindern im Wohnmobil

Entspannte Fahrten im Wohnmobil mit einem Baby?

Wann sind wir endlich da? fragen unsere Kinder bisher noch nicht, aber die Fahrtstrecken haben sich bei uns erheblich verkürzt, seitdem wir Eltern sind. Als unsere ältere Tochter geboren wurde, dachten wir noch, wir könnten nun ganz wunderbare Fahrten mit ihr machen. Wir fahren, das Baby schläft friedlich während der Fahrt – so unsere Vorstellung. Die Realität sah anders aus.
Bei den ersten Fahrten schrie sie fast ununterbrochen, so dass schon Fahrten von einer Stunde bei uns an die Substanz gingen. Die erste längere Fahrt haben wir frühzeitig abgebrochen, weil es einfach nicht ging. Danach haben wir uns pro Tag normalerweise nicht mehr mehr als zwei Stunden Fahrzeit vorgenommen. Fahrten mit kleinen Kindern im Wohnmobil hatten wir uns anders vorgestellt.

Verbesserungen nach den ersten Monaten

Im Laufe der Zeit wurde es besser und sie schlief meist eine, wenn wir Glück hatten auch mal zwei Stunden während der Fahrt. Sobald sie wach war, wurde es aber anstrengend, weil sie dann nur zufrieden blieb, solange ich sie die komplette restliche Fahrt hindurch bespaßte. So saß ich da, telefonierte wild mit der Fernbedienung unseres Fernsehers, hatte ein Kissen auf dem Kopf, was mir ständig tollpatschig runterfiel, spielte „guck-guck da“, ließ Puppen tanzen, etc.

Auch Nachtfahrten haben damals nicht funktioniert. Während unsere ältere Tochter tagsüber irgendwann gut einschlief, funktionierte das am Abend nicht. Wenn ihre innere Uhr ihr sagte, dass es Schlafenszeit ist, schlief sie im Auto nicht mehr ein und schrie so lange, bis wir die Fahrt beendeten und sie bei uns im Bett schlafen konnte.

Wechsel von der Babyschale in den Kindersitz

Als sie von der Babyschale in einen Kindersitz wechselte und ihre Umgebung dadurch besser sehen konnte, wurden Fahrten im wachen Zustand besser, dafür schlief sie aber schlechter. Wir hatten den Kindersitz immer auf der Rückbank, wo er durch die gerade Sitzlehne nicht in eine schlaffreundliche Position gebracht werden konnte. Ihr Kopf hing dann oft im Schlaf sehr schief und sie schlief dadurch nur sehr kurz. Wir versuchten es mit einem Nackenhörnchen, mit einem speziellen Gurt, der den Kopf oben halten sollte, mit einem kleinen Kissen unter ihrem Kinn – alles half nur bedingt.

Schlafzeiten planen

Als der Schlaf im Kindersitz besser wurde, kam sie schnell in das Alter, in dem man nicht mehr will, dass das Kind tagsüber zu viel schläft, weil es dann am Abend noch zu fit ist und länger rumtoben will als seine Eltern. Hier sind wir jetzt noch. Aktuell schläft sie meist auf längeren Fahrten ein und wir versuchen daher möglichst am Vormittag oder spätestens Mittag zu fahren und experimentieren auch mit Fahrten am Abend zur Schlafenszeit, was mittlerweile funktioniert. Fahren am Abend wird gerade zu unserem Favorit. Es klappt nur nicht immer ein nahtloser Übergang vom Kindersitz ins Bett. Wir ziehen ihr zwar schon vor Fahrtantritt einen Schlafanzug an und putzen ihre Zähne, aber beim Umbetten wird sie manchmal wach.

Fahrten mit zwei kleinen Kindern im Wohnmobil

Bei unserer Kleinen gestaltet sich das Autofahren zum Glück bisher entspannt. Sie hat von Anfang an bis auf ein bis zwei Ausnahmen nicht im Auto geschrien und schläft dort gut. So haben wir aktuell oft zwei friedlich schlafenden Kinder während der Fahrt. Fahrten mit kleinen Kindern im Wohnmobil können also doch entspannt sein 🙂

Bisher nutzen wir für die Kleine noch die Babyschale, werden aber wohl in den nächsten ein bis zwei Monaten auf einen Kindersitz umsteigen. Unsere Kinder können im Wohnmobil nicht wie im Auto nebeneinender sitzen. Hierzu findet Ihr mehr in diesem Blog-Beitrag.

Wie sind Eure Erfahrungen bezüglich Fahrten mit kleinen Kindern im Wohnmobil?

Wohnmobilreisen mit Kindern

Ein Gedanke zu „Wann sind wir endlich da? Fahrten mit kleinen Kindern im Wohnmobil“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.